Drucken

23. Treff: JUNGES THEATER in Thüringen

"ZERREISSPROBE"

vom 12. – 15.10.2017 in Erfurt

Schirmherrschaft: Helmut Holter - Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport

Förderung: Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und LAG Spiel und Theater in Thüringen e.V.

 

 

Teilnehmergruppen:

ImageBlutschwestern - Theaterjugendclub Nordhausen

„Keine Tränen, bei keiner von euch!“ Mit „Blutschwestern“ zeigt der Theaterjugendclub Nordhausen erneut seine Vielfältigkeit. Die Tanztheaterproduktion unter der Leitung von Daniela Bethge basiert frei auf Motiven aus „Bernarda Albas Haus“ von Federico García Lorca“  und kommt 70 min ohne ein einziges Wort aus-und erzählt trotzdem auf behutsame und ansprechende Weise die tragische Geschichte um 5 junge Mädchen. Die Choreographien stammen dabei von den Tänzerinnen und Tänzern selbst.

 

 

ImageMachSpielShow - stellwerk Weimar e.V.

Wir leben in aufregenden Zeiten: Weltweit verliert die Demokratie das Vertrauen der Menschen. Eine aktuelle Harvard-Studie zeigt, dass vielen der Befragten die Demokratie, in der sie leben,
nicht wichtig ist. Besonders junge Menschen befürworten autokratische Alternativen.
Im utopischen Labor Stellwerkistan (Theater vom stellwerk weimar e.V. ) nehmen wir diese Demokratiemüdigkeit ernst und erforschen andere Wege – wie wäre es z.B. mit Monarchie unter einem guten, fairen König?

In einer Mischung aus Casting- und Gameshow treten freiwillige Kandidaten an, um die Regentschaft über Stellwerkistan zu erobern. Welche Eigenschaften und Tugenden brauchen wir um einem Machthaber unser Vertrauen zu schenken? Wie soll er sein? Nur klug oder ebenso gut aussehend? Sparsam oder beliebt? Und behält der Sympathischste am Ende überhaupt die Nerven? Könnte er uns retten?
Der politische Philosoph NICCOLO MACHIAVELLI steht uns in der MACHTSPIELSHOW Rede und Antwort und berät uns auf der Suche nach dem besten König oder der besten Königin.

Ein interaktives Theaterformat, bei dem es um gehörig viel Politik geht, mit Witz und Spaß.

 

 

ImageFrühlings Erwachen - stellwerk Weimar e.V.

Wenn Jugendliche ihre Sexualität entdecken, geht es da immer nur ums Ficken?

Wenn Eltern ihre Kinder belügen, geht es da immer nur um Erziehung?

Wenn Lehrer ihre Schüler überfordern, geht es da immer nur um Pädagogik?

Frank Wedekind stellte diese Fragen bereits 1891 in seinem satirischen Drama „Frühlings Erwachen“.

Das Stück erzählt die Geschichte von Jugendlichen, die im Zuge ihrer Pubertät und der damit verbundenen sexuellen Neugierde mit der Intoleranz der Erwachsenen konfrontiert sind.

Der Gymnasiast Melchior Gabor, Mädchenschwarm und Freidenker, kennt sich aus bei Aufklärungsfragen.

Sein Freund Moritz Stiefel hingegen kämpft mit schulischen Problemen und gerät immer mehr unter

Druck.

Die vierzehnjährige Wendla Bergmann und ihre Freundinnen lieben es, den Jungs beim Baden zuzuschauen und glauben längst nicht mehr dran, dass der Storch die Kinder bringt.

 

 

ImageKleine Engel - 3K - Kunst, Kultur, Kommunikation e.V., Mühlhausen

Rocco glaubt nicht an die Erfüllung von Träumen oder gar an Engel. Ohne Arbeit, keine Zukunft.

Assunta allerdings wartet auf die Engel, die sie an ihren neuen Arbeitsplatz bringen. Und so

Werden die beiden zu Konkurrenten um den allerletzten Job. „Kleine Engel“ erzählt die Geschichte zweier junger Menschen, die nicht aufgeben wollen. Sie schenken sich gegenseitig nicht nur Wärme und Zuneigung, sondern auch Hoffnung. Und dabei werden sie zu echten Helden, denn sie lernen fliegen.

 

 

ImageLeonce und Lena - Theaterjugendclub Rudolstadt

Pipi und Popo heißen die beiden Königreiche, und die Namen sind Programm: klein, lächerlich, borniert. Kein Wunder also, dass Prinz Leonce dem Sterben vor Langeweile und Prinzessin Lena der lähmenden Enge entkommen wollen. Zudem sollen sie verheiratet werden – einander und unbekannterweise. Da gibt’s nur eins: Auf nach Italien! Der Aufbruch zu freiheitlichen Ufern währt jedoch nur kurz, denn beide begegnen und verlieben sich ineinander.  Zufall oder Schicksal? Kann der Mensch seines Glückes Schmied sein? Wohin zielt heute jugendliches Aufbegehren? Ist alles verkehrte Welt? Das sind einige der Fragen…

 

 

ImageLysistrate - SCHOTTE e.V., Erfurt

Seit 20 Jahren herrscht Krieg. Im kurzzeitigen Waffenstillstand beschließen die Frauen, sich ihren Männern zu verweigern. Sie sind sich einig: keine Liebe, keinen Sex. Organisiert hat diesen Boykott die Athenerin Lysistrate. Ihr Ziel: Die Männer durch Liebesverweigerung zu zwingen, den Krieg zu beenden und Frieden zu schließen – Make love not war!

 

 

 

 

 

 

ImagePhantom (ein Spiel) - SCHOTTE e.V., Erfurt

In einem Fastfood-Restaurant wird kurz vor Ladenschluss ein  Neugeborenes gefunden. Wer hat es hier abgelegt? Wer ist die Mutter? Sicher diese frau, wir könnten sie Blanca nennen, die nicht aus Deutschland stammt. Die von irgendwoher aus der Welt gekommen ist, um eine Zukunft zu finden – und zuvor erstmalig hier gesehen wurde. Der Fall scheint klar – oder doch nicht. Die Suche nach dieser nach dieser Unbekannten, diesem Phantom, beginnt – und damit das Spiel über Vermutungen, Allgemeinplätze, über Illusionen, Urteile und Hoffnungen. Eine Momentaufnahme aus unserer Gegenwart.

 

 

 
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.