Samstag, 30.03.2019, 10 – 17 Uhr, Weimar (mon ami, Goetheplatz 11)

Demokratische Führung in künstlerischen Prozessen

Konzept Maike Plath

Eine Demokratie ist kein theoretisches Konstrukt, das von selbst da ist, eine Demokratie existiert überhaupt nur durch die Menschen, die sie leben und denkend und handelnd mitgestalten. Um demokratisches Denken und Handeln überhaupt wieder persönlich erfahrbar zu machen, braucht es ein Hinterfragen und Umdenken der Machtverhältnisse, einen Perspektivwechsel und die Vermittlung konkreter Strategien verantwortungsvoller DEMOKRATISCHER FÜHRUNG.

 

Denn Demokratie entsteht nicht von selbst. Demokratische Führung heißt: WISSEN, WIE ich Verantwortung für mich selbst und für andere übernehmen kann und ES ZU TUN.

 

Workshop 2: Demokratische Führung/Statuslehre

(Leitung: Stefanie López, ACT e.V.)

Durch den in diesem Workshop vorgestellten Ansatz (von Maike Plath) wird konkret und erfahrungsbasiert ein Perspektivwechsel initiiert, der die Gesetzmäßigkeiten von FÜHREN und FOLGEN transparent macht und eine Reflexion über die Wirkung von ungleichen Machtverhältnissen ermöglicht. Dies ist notwendiger und wirksamer Reflexions-Startpunkt, um die politischen Entwicklungen unserer Zeit und die eigene Rolle darin verstehen und gestalten zu können.

 

Die Teilnehmenden erspielen, erproben und reflektieren eigenes, unbewusstes Statusverhalten und erproben im Kollektiv alternative und konstruktive individuelle Statusverhaltens-Möglichkeiten.

 

Auf Grundlage der Statuslehre wird in diesem Workshop trainiert, wie wir „spielerisch“ und authentisch zugleich kommunizieren können – und dabei an natürlicher Autorität und Selbstwertgefühl gewinnen.

 

ImageStefanie López (*1977)

Gründerin und Geschäftsführung ACT e.V.

Studium der Theaterwissenschaft in Mainz und Berlin. Schauspielstudium in Berlin. 2001-2007 diverse Engagements als Schauspielerin. Seit 2008 arbeitet sie in Schulen und außerschulisch mit Jugendlichen in Theaterprojekten.

 

Sie gibt bundesweit Weiterbildungen und vermittelt den Ansatz von Maike Plath an Kunst- und Kulturschaffende, Pädagog/innen und Studierende.

Sie ist Projektleiterin des ACT_Labs, in dem Jugendlichen jeden Nachmittag ein offenes Angebot nach dem ACT-Konzept zur Verfügung gestellt wird.

 

Teilnehmer: max. 22 Teilnehmer/innen

Anmeldung: bis zum 15.02.2019, bitte Anmeldevordruck verwenden

Teilnehmergebühr: 25 Euro, 20 Euro (ermäßigt)

 


Download Ausschreibung

Download Anmeldevordruck